Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/apple.juice89

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Französisch Kurs - Soutien Linguistique

Die Universität Caen ist ziemlich gut ausgestattet, was die gute Vorbereitung von Erasmus-Studenten auf den Aufenthalt in Frankreich angeht. Neben dem Stage Intensif kann man einen begleitenden Kurs unter dem Semester besuchen. Und hier muss man auch wieder einen Placement-Test machen. Hier die Begrüßungs-E-Mail:

Bonjour,

Vous vous êtes inscrit(e) au Soutien Linguistique organisé par le carré international de l’Université de Caen Basse-Normandie.

Il vous faudra vous soumettre à ce test le plus sérieusement possible :
-       le passer seul(e), sans aucune aide (ni d’un ami ni d’un membre de votre famille),
-       ne pas utiliser de dictionnaire,
-       respecter la durée de composition indiquée, c’est-à-dire 30 minutes maximum pour chacune des 3 épreuves.

A l’issue du test, il vous suffira de cliquer sur le bouton soumettre pour valider l’envoi. Dans tous les cas, votre test devra nous parvenir au plus tard le 10 septembre 2012.

Dans l’attente de recevoir votre copie.

Cordialement
L’équipe du carré international

 

So, das wird wohl meine Abendbeschäftigung... Ich finde, es ist immer so belasten  immer und überall irgendwelchen Einstufungstests zu machen.. In der Uni ist das auch immer so...

7.9.12 22:52


Werbung


Erste Woche mit Stage Linguistique (Intensif)

Nun habe ich eine Woche in Caen überlebt und möchte Bericht erstatten. Jetzt, wo ich endlich was zu tun habe, verfliegt die Zeit unglaublich schnell. Besonders, wenn man sich bemüht mit beschränkten Französisch Kenntnissen zurechtzukommen.

Seit Montag besuche ich einen Stage Linguistique (Intensif). Es ist eine Art intensiv-Sprachkurs, der von der Universität Caen für ERASMUS Studenten angeboten wird. Eine sehr gute Möglichkeit, um die Französischkenntnisse auszubauen und zu vertiefen - sowie um neue Leute kennenzulernen. Jedoch sind es nicht alles Erasmus-Studenten, nein, auch ein großer Teil, der einfach nur den Stage intensiv besucht, ohne anschließend Erasmus in Caen zu machen. Das zeugt also von besonders höher Qualität des Kurses, oder Und zum Schluss gibt es zudem noch ein Zertifikat und nach der intensiven Vorbereitung die Möglichkeit, eine Prüfung im DELF abzulegen. Nur kostet der Spaß 300€.

Dieses Wochenende ist besonders viel in Caen los - schaue mal hier.

 

 

7.9.12 22:33


Mes premiers jours à Caen comme une étudiante ERASMUS

Hallo alle zusammen,

ich habe mich entschlossen zu meinen Auslandssemester in Frankreich einen Blog anzulegen, damit alle wichtigen Personen in meinem Leben hin und wieder einen Blick auf mein Erleiden in der Normandie werfen können und zum anderen kann ich so meine Erlebnisse besser festhalten und habe für die erste Zeit eine recht zeitraubende Beschäftigung =)

Also möchte ich einmal kurz chronologisch beginnen:

Wie alles begann:

Anfangen habe alles mit einer harmlosen Bewerbung über das ERASMUS Austauschprogramm an einer Partneruniversität meiner Uni und nach einem Hürdenlauf über sämtliche administrativen und bürokratischen Hindernisse habe ich die Zusage für zwei Auslandssemester an der Université de Caen Basse-Normandie bekommen. 

 Ehrlich gesagt habe ich mich auf diesen Auslandsaufenthalt mehr schlecht als recht vorbereitet. Natürlich habe ich mich um Logistik, mein Zimmer und die allgemeine Anmeldung an der Partneruniversität gekümmert. Nur war ich mit den Gedanken entweder bei irgendwelchen Klausuren, für die ich viel zu viel gelernt aber trotzdem nicht zufriedenstellend geschrieben habe. Die letzten Wochen vor der Abfahrt hat schließlich eine undankbare Hausarbeit in Anspruch genommen, die ich noch nicht mal zu Ende geschrieben habe.

Überfahrt:

Und dann war es schon irgendwie soweit. Wie ein Backpacker fahre mich meinen sieben Sachen nach Frankreich - natürlich über Paris, wie sollte es auch in einem zentralistischen Staat wie Frankreich auch sein =) Die Fahrt in Nachtzug war sehr ermüdend - aber sehr amüsant, weil ich zufälligerweise in einem Wagon mit lauter jungen deutschen und belgischen Mädels war.

Angekommen in Paris, musste ich mir an Ticket für die Überfahrt nach Caen kaufen. An dieser Stelle muss ich zugeben, dass ich mir nicht ganz sicher war, wie man diesen Ortsnamen überhaupt ausspricht. aber die freundliche Dame am Schalter hatte mich verstanden und ich kam schließlich nach ein paar verwirrenden Metrofahrten durch Paris in Caen, einer Destination auch an. 

Das Studentenwohneheim:

Das Wohnheim in der Cité Universitaire "Cote de Nacre" ist wirklich wunderbar. So beziehe ich lediglich ein Zimmer von 9m², aber es ist so geräumig, dass man unglaublich viel in diesem kleinen Zimmer unterbringen kann. Ich habe hier mein eigenes kleines Bad mit Dusche und einen kleinen Kühlschrank für mich ganz allein! Das Zimmer ist frisch renoviert und kostet mich 242 € im Monat.

Die Stadt:

Ausgerüstet mit den folgenden Utensilien ging es ans "Stadt erkunden"


31.8.12 14:05





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung